Home Button

Von Multi-LCL zum Global Sales System

Das Feature ‚Multi-LCL‘ (multi-location, multi-currency, multi-language, multi-company ist nun für die gesamte Klopotek Verlagslösung erhältlich.

Ein (separat lizenzierbares) ‚Multi-LCL environment‘ zeichnet sich dadurch aus, dass die Benutzeroberfläche in viele Sprachen änderbar ist, Klopotek als länderübergreifende Software aber sicherstellt, dass keine Mehrfacheingaben, keine Währungsumrechnungen und keine getrennten Vorgangsbearbeitungen nötig sind und stets dieselben Metadaten bearbeitet werden.

Um das Klopotek Vertriebssystem O2C (Order to Cash) MLCL-fähig zu machen, sind neben der Benutzeroberfläche diverse Funktionen anzupassen. Die Erweiterungs-Optionen gehen bis zu einem Vertriebssystem hin, das es ermöglicht, auf einer zentralen Instanz diverse Vertriebsstandorte zu betreiben und jeweils die länderspezifischen Fakturen durchzuführen.

Die Bandbreite dieses ‚Global Sales Systems‘ beschränkt sich nicht auf die Vielfältigkeit des Faktursystems (die Option, Einzel- und Aboprodukte eigenständiger Unternehmen unter einem Mandanten zu vertreiben), die Auftragnehmer-Funktionalität für Subskriptionsmodelle sowie den Ausbau der Steuerroutinen mit konfigurierbarem Regelwerk: Auch die Basis der Honorarabrechnung kann je nach Länder-Eigenschaften gesteuert werden. Sie können einstellen, ob die ‚Intercompany‘-Umsätze oder die Endempfänger-Fakturen als Basis für die Honorierung herangezogen werden.

Zu einem ‚Global Sales System‘, das seinem Namen wirklich gerecht wird, gehört natürlich auch die Unterstützung der ‚Intercompany‘-Abrechnungen dahin gehend, dass die Verkäufe an die internationalen Tochtergesellschaften sowohl aus Sicht des Empfängers als auch des Copyright-Inhabers betrachtet und ausgewertet werden können.

Informieren Sie sich genauer über unser ‚Global Sales System‘ in dem Flyer, den wir auf dieser Web-Page rechts zum Herunterladen anbieten.