Home Button

Den Kostenfaktor Lagerverwaltung managen

In der Ausgabe 23 vom 6. Juni 2019 beschäftigt sich das Branchenmagazin buchreport (Print-Ausgabe) mit der Transportlogistik. Libri-Geschäftsführer Eckhard Südmersen sagt: „Der Bücherwagendienst ist schon seit langer Zeit hoch defizitär.“ Umbreit-Geschäftsführer Clemens Birk spricht in diesem Zusammenhang von einem „großen Sorgenkind“. buchreport analysiert: „Die Absatzzahlen gehen mittelfristig weiter zurück. Die Kleinteiligkeit der Buchlogistik nimmt weiter zu. Vertragspartner reichen steigende Kosten weiter.“

Verlagsprodukte von A nach B zu bewegen, wird teurer. Allein schon aus diesem Grund ist es wichtig, Transporte ins und aus dem Lager nur dann durchzuführen, wenn sie wirklich erforderlich sind. Umgekehrt war am 23. April 2019 über den Bestseller-Neueinsteiger „GRM. Brainfuck“ von Sibylle Berg auf buchreport.de zu lesen: „Jetzt meldet ihr Verlag Kiepenheuer & Witsch, dass der Titel vergriffen ist, verspricht aber zügig Nachschub.“

Zu volle Regale, leere Regale …

Besonders zu Zeiten, in denen der Kampf um die Aufmerksamkeit der Leser*innen/Kund*innen von immer mehr Medien immer erbitterter ausgefochten wird, kann es entscheidend sein, der plötzlich aufkommenden Nachfrage schnell nachkommen zu können – besonders, weil Angebote wie Download, Streaming und Prime-Lieferung die Konsument*innen daran gewöhnt haben, dass sie auf das, was sie möchten, nicht lange warten müssen.

Die wesentlichen Zahlen und deren Auswertungen sofort erfassbar im Blick – oder sie erinnern Sie daran, dass Sie sie im Blick haben müssen …

Die cloudbasierte STREAM-App Inventory Manager bringt wesentliche Standard-KPIs auf übersichtlichen Widgets in Ihr Dashboard ein: Planzahlen, reale Absätze, kritisch niedrige Bestände, Mindestbestände, etc. So vermeiden Sie Überproduktionen, die Ihr Lager belasten und teuer werden können. Umgekehrt kann der/die Hersteller/in oder der Planer/in den Nachbestell-Zeitpunkt oder Auftragszeitpunkt optimal ermitteln, wenn sich die Regale leeren.

Die STREAM-Technologie von Klopotek zeichnet sich durch intuitive Bedienbarkeit auf jeder Art von internetfähigem Endgerät aus. Watch-Listen, die Sie von überall aus zu jeder Zeit einsehen können, und konfigurierbare automatisierte Warnhinweise unterstützen Sie dabei, Ihre Lagerverwaltung zu optimieren. Eine Besonderheit der App besteht darin, dass Sie leicht zwischen einer auf einen Blick erfassbaren Kontroll-Sicht über den gesamten Bestand und Einzelsichten auf bestimmte Titel hin- und herschalten können.

C.H. Beck setzt auf „Synergie-Effekte und Einsparungen“ durch den Inventory Manager

Der Verlag C.H. Beck hat sich als Entwicklungspartner an der Konzeption und Erstellung einer Reihe von STREAM-Apps beteiligt. Paul Bischoff, IT & Organisation | Leiter K&P Architektur, erklärt: „Mit dem Inventory Manager wollen wir die Lektorate und die Herstellung in den Stand versetzen, schnell und ohne Unterstützung von anderen Abteilungen einen Blick auf die Lagerverwaltung werfen zu können, um rechtzeitig Nachdrucke zu initiieren.“ Michael Scheit, IT-Leiter, fügt hinzu: „Von dieser App erwarten wir uns Synergie-Effekte und Einsparungen." (Detaillierte Case Study folgt ...)

Möchten Sie mehr erfahren?


Was kann der Inventory Manager genau? Hier finden Sie einen kompakten Flyer mit den wesentlichen Leistungsmerkmalen. Warum in die Cloud zu Klopotek STREAM wechseln? Hier stehen die wichtigsten Gründe. Oder schreiben Sie einfach an: info(at)klopotek.de