top of page
Services_3.jpg

Global Project Services:
Wir schätzen unsere Kunden und sichern ihr Geschäft

Klopotek bringt all Ihre gedruckten, digitalen und flexiblen Produkte von der Idee bis zur Vermarktung voran. Mit den Menschen, die hinter den Global Project Services von Klopotek stehen, erreichen Sie Ihre Ziele.
 

Was bieten wir unseren Kunden? Wählen Sie Ihre spezifischen Anforderungen oder erhalten Sie unser komplettes Angebot

Das Spektrum der Dienstleistungen, die wir unseren Kunden über verschiedene Kanäle anbieten, reicht von der fachlichen und technischen Unterstützung über die Implementierung von Business-Intelligence-Lösungen bis hin zur Unterstützung bei der Optimierung spezifischer verlagsbezogener Prozesse.

Wir haben Expert*innen für jeden wichtigen Bereich des Verlagsgeschäfts

Projektmanagement

Projektmanagement & Beratung bei der Einführung der Klopotek Software

In Projekten mit unseren global agierenden regionalen Expert*innenteams erwartet Sie eine agile Vorgehensweise, in deren Rahmen wir schnell individuell zugeschnittene Lösungen mit Ihnen zusammen finden.

 

Um eine maximale Effizienz zu erreichen, bedienen wir uns erfolgsversprechender Best-Practice-Methoden.

 

Für ein stringentes Aktivitätenmanagement während der Implementierung nutzen Ihre und unsere Teams gemeinsam unser Projektmodul (JIRA). Regelmäßige Stand-ups innerhalb kurzer Zyklen sorgen für koordinierte Abstimmung und höchste Transparenz.

 

Die partielle Einführung von kleinen STREAM Apps für ein zeitnahes und sukzessives Onboarding im System ist bereits kurz nach Projektstart möglich.

 

Über die Klopotek Academy stellen wir Ihnen virtuelle, von Expert*innen angeleitete Trainingsvideos zur Verfügung.

Wesentliche Vorteile
  • Agile Projektarbeit

  • Global agierende, regionale Expert*innenteams

  • Schlanke Apps statt eines einzelnen großen, umfassenden Moduls

  • Best-Practice-Methoden

  • Gemeinsame Nutzung unseres Projektmodul (JIRA).: stringentes Aktivitätenmanagement

  • Regelmäßige Stand-ups innerhalb kurzer Zyklen

  • 'Onboarding'-Prozess ermöglicht es (bereits in der Anfangsphase), zu lernen, während man die Software verwendet

  • On-demand verfügbare Trainingsvideos in der Klopotek Academy

Mehr als 400 Verlage vertrauen auf Klopotek Software, um ihr Geschäft zu verwalten und ihre Ziele zu erreichen - weltweit.

Customer-Logos-April-2021_950.png

Können Sie es sich leisten, kein Kunde zu sein?

Projektmanagement für STREAM-Entwicklungen

STREAM-Entwicklung
Service_Projectmethod.png
Service_Projectmethod2.png

Warum eignet sich die Art, wie wir ‚user-centric‘-Software entwickeln, besonders dafür, dass sie eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Bedürfnisse und Denkweisen der zukünftigen Anwender*innen abbildet? Und wie können wir sicherstellen, dass Verlage, die mit unseren Produkten arbeiten, echte Workflow-Unterstützung bekommen, die ihre spezifischen Geschäftsprozesse optimal verschlankt? Warum glauben wir an ‚Sprints‘, Visualisierungen und User Stories als zentrale Elemente? 
 

Bei unserer Projektarbeit leben wir und stützen uns auf einen neuen Projektmanagement-Ansatz, der sehr stark auf die Anwender*innen der Software ausgerichtet ist: 'Visual Requirements Engineering'. Diese Vorgehensweise ist – unserer Überzeugung nach – am besten dafür geeignet, um sich auf die Bedürfnisse der Menschen zu fokussieren, die mit den Lösungen arbeiten werden.

 

In gemeinsamen Workshops und 'Sprints' arbeiten unsere Teams agil, in intensivem Austausch mit dem Verlag, also den End-Nutzer*innen. Von Projektbeginn an können sich alle Spezialist*innen, die involviert sind, auf eine gemeinsame Sprache stützen, um die Prozessanforderungen und Technologie-Erfordernisse anzupassen, die für die angestrebte User Experience der fertigen App erforderlich sind.


Da Visualisierungen ein wesentlicher Bestandteil dieser gemeinsamen Sprache und des Projektfortschritts sind, bringen wir unsere Ideen und Entwicklungen sehr früh ein: in Form von Mock-ups, Designs und Entwürfen, die so früh wie möglich zu Prototypen werden – auf diese Weise verstehen alle Beteiligten, was bereits erreicht wurde und was noch fehlt.

 

Der Fokus wird dabei auf die visuellen Elemente gerichtet, denn ‚was man sieht‘ ist eine sehr klare und eindeutige Sprache, die dabei hilft, sicherzustellen, dass jede(r) die Anforderungen und Prozesse versteht. Die grafischen Elemente unserer Prototypen, die in den Workshops vorgestellt werden, beinhalten Buttons, Pop-ups, Farb- und Kontrast-Elemente, Ampelsignale und andere Bestandteile, die dazu dienen, Interaktionspunkte und Workflow-Schritte zu verdeutlichen. 

Wesentliche Vorteile der STREAM-Projektmethode
  • Die Entwicklungsarbeit an den cloudbasierten STREAM-Apps ist stark auf die künftigen Anwender*innen ausgerichtet

  • 'Sprints': Besprechungen alle 14 Tage, um sicherzustellen, dass alle Beteiligen von koordinierter Abstimmung und höchster Transparenz profitieren

  • Änderungen an Prototypen werden so schnell wie möglich vorgenommen, von einem ‚Sprint‘ zum nächsten

  • Kontinuierlicher Austausch über eine große Anzahl an User Stories, um sicherstellen zu können, dass das finale Produkt den Ansprüchen vieler Gruppen von Nutzer*innen entsprechen wird

  • Gemeinsame Benutzung unseres Projektmoduls (JIRA) für stringentes Aktivitätenmanagement

  • ‘Visual Requirements Engineering’: starker Fokus im Projekt auf visuelle Elemente, um sicherzustellen, dass alle Spezialist*innen aus den verschiedenen Bereichen ‚dieselbe Sprache sprechen‘

  • Durch den gemeinsamen Entstehungszyklus ist den Anwender*innen das finale Produkt beim Go-Live bereits vertraut – unser Ansatz ebnet einen fließenden Übergang von der Testphase in ein produktives und gleich angenehmes Arbeiten

Verlauf.png

Unsere Heads of Domain / Expertinnen:

Banner_cloud_grey.jpg
bottom of page