top of page

Kann ein einziges zentrales System all Ihre Geschäftsbereiche unterstützen? Weltweit?
 

Unseres kann es.
Auf einer einzigen Instanz.

Mit dem Global Sales System von Klopotek können Sie Ihre Produkte von mehreren Standorten auf der ganzen Welt aus verkaufen. Ob Einmal- oder Abo-Produkte, physisch oder digital.

Für jeden Rechteträger berücksichtigt das Global Sales System automatisch die Besonderheiten der Geschäftstätigkeit in dem jeweiligen Land und ermittelt korrekt die lokale Währung und das Steuersystem.

Die Mitarbeiter*innen international tätiger Unternehmen sprechen in der Regel nicht alle dieselbe Sprache. Zudem müssen Sie mit verschiedenen externen Dienstleistern in unterschiedlichen Sprachen kommunizieren. Trotzdem ist es erforderlich, dass das zentrale System, auf das alle Mitarbeiter*innen zugreifen und das an jedem Ort auf derselben Datenbank fußt, stets denselben Datenbestand und dieselbe Konfiguration bereithält – unabhängig von den Spracheinstellungen der jeweiligen Anwender*innen.

Die ‚Multi-LCL (Language, Currency, and Location)‘-Lizenz unterstützt und ermöglicht die Wiedergabe

  • der Metadaten (Eingaben aus den Datentypen, Rollenbezeichnungen und Klassifizierungs-Kategorien),

  • der Bezeichnungen von Boxen, Optionen, Tabs und Modulen der Benutzeroberfläche sowie

  • der System-Mitteilungen in der jeweiligen Sprache der Benutzer*innen.

Zudem ermöglicht die ‚Multi-LCL (Language, Currency, and Location)‘-Lizenz die Ausgabe der Standard-Honorarabrechnung in der Sprache des/der Honorarempfänger/in. Auch Unterschieden wie

  • der Schreibweise des Datums

  • der Währung

  • dem Zeichen für Dezimalangaben

  • dem Zeichen für die Darstellung von Tausenden, Millionen etc.

wird Rechnung getragen.

 

Die Anwender*innen können auch Massen-(e)Mailings in den passenden Sprachen erstellen (an Geschäftspartner, Autor*innen, Dienstleister, Lizenznehmer*innen etc.).

Mit der ‚Multi-LCL (Language, Currency, and Location)‘-Lizenz ist Ihr System weltweit einsetzbar, unterstützt unterschiedliche Währungen, ist mehrsprachenfähig und mandantenfähig. Trotz unterschiedlicher Standorte und Sprachen werden stets dieselben Metadaten bearbeitet.

Haben Sie Fragen?
Brauchen Sie Unterstützung?

Petra Steinfeld

Direktorin

Tel.: +49 (0)30 88453-243
E-Mail: p.steinfeld@klopotek.de

Wolf-Michael Mehl

Geschäftsführer

Tel.: +49.30.884 53 330
E-Mail: w-m.mehl@klopotek.de

Von Multi-LCL zum Global Sales System

map800.png

Das Feature ‚Multi-LCL‘ (multi-location, multi-currency, multi-language, multi-company) ist für die gesamte Klopotek Verlagslösung erhältlich.
 

Ein (separat lizenzierbares) ‚Multi-LCL environment‘ zeichnet sich dadurch aus, dass die Benutzeroberfläche in viele Sprachen änderbar ist, Klopotek als länderübergreifende Software aber sicherstellt, dass keine Mehrfacheingaben, keine  Währungsumrechnungen und keine getrennten Vorgangsbearbeitungen nötig sind und stets dieselben Metadaten bearbeitet werden.
 

Um das Klopotek Vertriebssystem O2C (Order to Cash) MLCL-fähig zu machen, sind neben der Benutzeroberfläche diverse Funktionen anzupassen. Die Erweiterungs-Optionen gehen bis zu einem Vertriebssystem hin, das es ermöglicht, auf einer zentralen Instanz diverse Vertriebsstandorte zu betreiben und jeweils die länderspezifischen Fakturen durchzuführen.

Die Bandbreite dieses ‚Global Sales Systems‘ beschränkt sich nicht auf die Vielfältigkeit des Faktursystems (die Option, Einzel- und Aboprodukte eigenständiger Unternehmen unter einem Mandanten zu vertreiben), die Auftragnehmer-Funktionalität für Subskriptionsmodelle sowie den Ausbau der Steuerroutinen mit konfigurierbarem Regelwerk: Auch die Basis der Honorarabrechnung kann je nach Länder-Eigenschaften gesteuert werden. Sie können einstellen, ob die ‚Intercompany‘-Umsätze oder die Endempfänger*innen-Fakturen als Basis für die Honorierung herangezogen werden.


Zu einem ‚Global Sales System‘, das seinem Namen wirklich gerecht wird, gehört natürlich auch die Unterstützung der ‚Intercompany‘-Abrechnungen dahin gehend, dass die Verkäufe an die internationalen Tochtergesellschaften sowohl aus Sicht des Empfängers als auch des Copyright-Inhabers betrachtet und ausgewertet werden können.

News_2500_poba.png

Was bieten wir an? Eine Verlagsstrategie, die zu Ihnen passt.

bottom of page